Die Kosten von Schönheitsoperationen

Kosten von Schönheitsoperationen

Schönheitsoperationen werden grundsätzlich nur selten von den Krankenkassen übernommen. Oft ist der Nachweis einer medizinischen Erforderlichkeit nur schwer zu erbringen oder wird trotz intensiver Bemühungen von den Krankenkassen schlichtweg abgelehnt. In Anbetracht des hohen Kostenaufwandes ist es daher besonders wichtiger, bei der Entscheidung für einen Schönheitschirurgen einige Auswahlkriterien in Betracht zu ziehen. Und nicht nur das: Ein Preisvergleich zeigt, mit welchen Kosten bei Behandlungen in Deutschland zu rechnen sind – und welche Preise beispielsweise in Polen dafür erhoben werden.

Wie kostenintensiv die Schönheitsoperation wird, hängt von einer Vielzahl unterschiedlicher Kriterien ab. Die Operationsmethode, das zu operierende Körperteil, sowie die Kosten, die im Vorfeld und im Nachgang entstehen, spielen hier eine entscheidende Rolle. Welche Kostenfaktoren mit Blick auf die einzelnen Arten von Schönheitsoperationen entstehen können, zeigt die folgende auszugsweise Aufstellung. Auch wird den Kosten in Deutschland eine exemplarische Kalkulation der Kosten gegenübergestellt, die beispielsweise in Polen für eine ähnliche Behandlung erhoben würden.

Art der Schönheitsoperation Preise in Deutschland Hinweise und beispielhafte OP-Kostenvergleiche zwischen Deutschland und Polen
Augenlidstraffung 1.200 bis 5.000 Euro sind der finanzielle Rahmen, der für Augenlidstraffungen angesetzt wird. Eine Kombination aus Unter- und Oberlidstraffung wäre die kostenintensivste Variante, allerdings immer noch günstiger, als beide Operationen getrennt voneinander zu bezahlen. Zum Preisvergleich einer Operation in Deutschland und in Polen seien hier folgende Vergleichswerte genannt. Eine Operation am unteren Augenlid beginnt in Polen bei 1.200 Euro, wird aber in Deutschland erst ab 1.500 Euro angeboten. Eine Operation am oberen Augenlid wird in Polen ab 900 Euro angeboten. In Deutschland gibt es diese Form der Schönheitsoperation nicht unter 1.200 Euro. Die Ober- und Unterlidstraffung kostet in Polen etwa 1.900 Euro. In Deutschland können die Kosten bis auf 5.000 Euro ansteigen.
Bauchstraffung 3.000 bis 6.000 Euro fallen in Deutschland für eine Bauchstraffung an. Vergleicht man das Kostengerüst mit dem bei den polnischen Nachbarn fällt auf: Eine Bauchstraffung ist hier ab 2.500 Euro möglich.
Brustoperationen (Brustvergrößerungen, -verkleinerungen, -straffung) Etwa 5.000 Euro fallen für eine Brustverkleinerung an. Die Kosten für eine Brustvergrößerung können zwischen 4.000 und 8.000 Euro liegen. Neben der gewünschten Größe spielt hier auch das eingesetzte Material eine große Rolle. Für eine Bruststraffung werden zwischen 4.000 und 6.000 Euro fällig. Zum Vergleich: Brustoperationen werden in Polen ab etwa 3.000 Euro angeboten.
Brustwarzenkorrektur Die Kosten für eine Brustwarzenkorrektur liegen zwischen 1.400 und 3.000 Euro. Schönheitsoperationen wie diese werden in Polen bereits unter 1.000 Euro angeboten.
Facelifting Die Kosten eines Faceliftings sind davon abhängig, welche Gesichtspartie geliftet werden soll. Halsstraffungen können bei 1.000 Euro liegen. Allerdings sind auch Kosten bis zu 10.000 Euro in diesem Bereich keine Seltenheit. Zum Vergleich: Zwischen 2.300 und 4.300 Euro wird in Polen für ein Gesichts- und Halslifting veranschlagt. In Deutschland würde eine vergleichbare Behandlung bis zu 10.000 Euro kosten..
Fettabsaugung Die Kosten einer Fettabsaugung liegen zwischen 1.500 und 5.000 Euro. Abhängig sind die Kosten von der Behandlungsmethode und der Menge an Fett, die abgesaugt werden soll. Zum Preisvergleich einer Operation in Deutschland und in Polen seien hier folgende Vergleichswerte genannt: Eine Fettabsaugung am Bauch beginnt in Polen bei 1.500 Euro, wird aber in Deutschland kaum unter 2.500 Euro angeboten. Eine Fettabsaugung an den Hüften kostet in Polen ab 1.100 Euro. In Deutschland gibt es diese Form der Schönheitsoperation kaum unter 2.900 Euro. Die Kosten für eine Fettabsaugung am Rücken belaufen sich in Polen oft um die 1000 Euro oder weniger. In Deutschland kostet diese Behandlung mindestens 1.800 Euro..
Magenband und Magenballon Für den Einsatz eines Magenbandes müssen etwa 4.000 Euro einkalkuliert werden. Ein Magenballon liegt zwischen 1.500 und 3.000 und ist damit die günstigere Alternative. Der Einsatz eines Magenballons in Polen liegt bei etwa 1.500 Euro. Würde eine Magenband eingesetzt, würden dafür im Ausland Kosten in Höhe von 3.500 Euro anfallen..
Nasenkorrektur Zwischen 2.000 und 5.000 Euro müssen diejenigen bereithalten, die sich für eine Nasenkorrektur entscheiden. Die Preisspanne ergibt sich aufgrund der Maßnahme und der Operationsmethode. Ein kleiner Kostenvergleich zeigt hier: Für eine Knorpel-Knochen-Nasenkorrektur müssen Patienten in Deutschland mindestens 4.000 Euro berappen. In Polen liegen die Kosten für diese Behandlung zwischen 2.500 und 3.200 Euro..
Schweißdrüsenabsaugung Sollen die Schweißdrüsen in der Achsel abgesaugt werden, fallen dafür 1.500 bis 2.000 Euro an. Etwa 800 Euro würden für eine Behandlung dieser Art im osteuropäischen Ausland anfallen..
Veneers Der Einsatz von Veneers kostet 400 Euro aufwärts. Vierstellige Beträge sind (abhängig von Material und Größe) ebenfalls keine Seltenheit. Für etwa die Hälfte, also rund 200 Euro, wird das Einsetzen von Veneers beispielsweise in Polen angeboten..

Kostengünstige Alternativen

Wer sich mit dem Thema einer Schönheitsoperation auseinandersetzt, der kommt nicht umhin, sich im Zuge von Recherchen auch mit den Kosten und etwaigen Alternativen auseinanderzusetzen. Grundsätzlich gibt es mehrere Optionen, um die Kosten für eine Schönheitsoperation abwägen zu können und nach Alternativen zu suchen.

Diese Optionen gibt es:

  • Grundsätzlich gilt: Je bekannter und auch namhafter die Schönheitsklinik ist, desto teurer kann auch die Behandlung sein. Wer professionelle Arbeit schätzt, aber nicht zu einem „Promi-Doktor“ möchte, kann bei einem unbekannteren Schönheitsinstitut Geld sparen. Bei der Wahl der Klinik sollte in erster Linie die Profession eine Rolle spielen und nicht etwa der PR-Faktor.
  • Auch wenn es ein schwerer Weg werden kann, so gibt es doch die Möglichkeit, dass sich die Krankenkasse an den Kosten für den operativen Eingriff beteiligt. In aller Regel ist dazu ein medizinischer Nachweis möglich. Dieser medizinische Nachweis kann nicht nur körperliche, sondern auch seelische Belege beinhalten. Demzufolge kann die Krankenkasse verlangen, dass nicht nur alternative Behandlungsmethoden im Vorfeld verglichen werden, sondern beispielsweise auch der Gang zur Selbsthilfegruppe eingeschlagen wird. Schlagen alle Versuche fehl, ist eine Erstattung der Kosten oder von Teilen der Behandlungskosten möglich.
  • Die Suche nach einem geeigneten Schönheitsinstitut sollte möglichst frei von regionalen Angeboten passieren. Häufig zeigt sich eine Preisverschiebung in Abhängigkeit von der Region. So ist es nicht unüblich, dass in weniger frequentierten Regionen die Kosten für die Schönheitsoperationen durchaus moderater sein können. Die Überprüfung der Profession des Arztes und das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte mehr zählen, als die Anfahrtsstrecke.
  • Natürlich ist auch der Gang ins Ausland eine Alternative zur Behandlung in Deutschland. Zumindest wird heute immer deutlicher darauf hingewiesen, dass vor allem Kliniken in Osteuropa massiv aufholen und bereits heute ein vergleichbares Angebot offerieren, wie Kliniken in Deutschland. Und mehrere hunderttausend Interessierte nehmen die vorhandenen Angebote aus Polen jährlich auch an.

Warum es sie häufig ins benachbarte Polen zieht, ist dabei schnell erklärt: Die Profession der Ärzte und Kliniken ist mit der in Deutschland vergleichbar. On top kommen jedoch bessere Serviceleistungen hinzu, die die Reise zur Schönheitsoperation ins Ausland zum Kurzurlaub mit entsprechendem Freizeitangebot machen. Darüber hinaus schätzen Patienten die große Transparenz osteuropäischer Kliniken.

Die Betreuung ist deutschsprachig, die Kostenstruktur klar definiert, Behandlungsverträge verbindlich und verständlich. Wer den Schritt ins Ausland wagt, sollte auf die Referenzen sowie die Zertifizierung der Klinik und der Ärzte achten. Auch eine umfassende Beratung muss gewährleistet sein. Letztlich wird für viele potenzielle Patienten nicht nur der seriöse Preisvergleich einzelner Eingriffe entscheidend sein, sondern auch, wie sie selbst und ihre Begleiter während des Auslandsaufenthalts untergebracht sind und welches Rahmenprogramm den Aufenthalt zum Kurzurlaub aufwertet.

TEILEN